35. Dotter-Konzert: Michael Quast und Sabine Fischmann: Die Fledermaus à trois – Samstag, 13.03.2021, 19:30 Uhr, YouTube-Kanal der Dotter-Stiftung

Seit einem Jahr hält die Corona-Pandemie Deutschland und die Welt in Atem. Gönnen Sie sich eine kleine Auszeit vom Alltag mit der Urmutter aller Wiener Operetten, der Unsterblichen "Fledermaus" von Johann Strauss Sohn, in einer atemberaubenden Fassung zu dritt: Michael Quast und Sabine Fischmann in allen Rollen, als Orchester Rhodri Britton am Klavier - da bleibt kein Auge trocken. Nach dem Boom der sogenannten Gründerjahre platzte 1873 die Blase und die Börsen krachten zusammen. In dieser Situation schrieben Johann Strauss und Richard Genée "Die Fledermaus". Hinter aller Walzerseligkeit verbirgt sich eine bitterböse Komödie, die auf einem Stück der Librettisten von Jacques Offenbach, Meilhac und Halévy, basiert.

"Quast und Fischmann mit einer Fledermaus, die endlich so komisch ist, wie es sich gehört!" (Frankfurter Rundschau)

Unsere Aufzeichnung entstand unter Einhaltung aller Hygiene-Regeln am 18. und 19. Februar 2021 in der Volksbühne am Großen Hirschgraben, Sie ist zu sehen ab Samstag, 13.03.2021, 19:30 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Dotter-Stiftung.

Fotocredit: Volksbühne im Großen Hirschgraben